Mittwoch, 4. September 2013

Mailings einfacher erstellen mit Templates

Inxmail Professional bietet Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten bei der Erstellung Ihrer Mailings. Wenn Sie bislang Ihre Mails im HTML- oder Textformat erstellt haben, können Sie diese "wie sie sind" in Inxmail Professional weiter verwenden - und dennoch sofort die fortgeschrittenen Funktionen von Inxmail nutzen. Auf diese werde ich in einem der kommenden Artikel näher eingehen: Qualitätstests, dynamische Zielgruppen oder die Erfolgsauswertung Ihrer Mailings seien als Beispiel genannt.

Der "Quick'n'Dirty"- Weg für den Einstieg sieht dann so aus:

1. Mailing erstellen:




2. Text- oder HTML-Mailing einfügen:




Hier können Sie schon einen Schritt "weiter" gehen als mit dem klassischen Mailversand und zum Beispiel eine personalisierte Anrede einfügen:



- mit sofort sichtbarem Ergebnis:




3. Qualitätsprüfung und Freigabe durchführen, Empfängerliste kontrollieren

4. Versenden

Und schon sind Sie fertig. Aber - so lassen Sie so einen großen Teil der Möglichkeiten von Inxmail Professional ungenutzt. Und das wollen Sie ja nicht ;) 

Email-Templates ermöglichen Ihnen, sich auf das Wichtige zu konzentrieren: den Inhalt. Aufwändige Anpassungen und Abstimmungsrunden werden auf ein Minimum reduziert, weil Sie sicher sein können, dass die Darstellung zu Ihrem Corporate Design passt, alle Links funktionieren, und die Mail in allen Clients - einschließlich Smartphones und Tablets - perfekt dargestellt wird.

Bei der Erstellung Ihres Mailings können Sie beliebige Komponenten Ihres Templates einfach hinzufügen. In unserem Newsletter-Template sieht das so aus:




Diesen Hauptelementen können Sie nun noch Unterkomponenten oder Funktionen hinzufügen.

Hier ein paar Beispiele, welche Elemente Sie mittels Template bei Bedarf in Ihr Mailing einfügen können. 

Vorschautext für die Inbox:





Template Komponente:






Begrüßung




Template Komponente:




Artikel





Template Komponente:




Andere Möglichkeiten:

- Banner, Sidebars, Header, Footer, Logos...
- Einbindung von dynamischen Inhalten, wie zum Beispiel Artikel aus Ihrem Onlineshop - einfach mittels Artikelnummer
- RSS-Feeds

Grundsätzlich lässt sich fast jede Idee realisieren. 


Bleibt eigentlich nur noch die Frage nach dem schnellsten Weg zu Ihrem individuellen Template. Kurze Antwort: Hier
0 Kommentare:
Kommentar veröffentlichen