Freitag, 4. Dezember 2009

Adventsaktion - Tür 4 - Kennzahl: Umsatz

Die zentrale Kennziffer zur Bewertung von eCommerce-basierten Online Aktivitäten, aber auch ganzen Unternehmungen ist der Umsatz, auch als Erlös oder betrieblicher Ertrag bezeichnet.

Definition:

Eine genaue Definition liefert Wikipedia mit "Der Erlös oder die Erlöse bezeichnen in der Betriebswirtschaftslehre den Gegenwert, der in Form von Geld oder Forderungen durch den Verkauf von Waren (Erzeugnissen) oder Dienstleistungen sowie aus Vermietung oder Verpachtung, einem Unternehmen zufließt."

Aus systemischer Sicht (nach Prof. Waibel FH St. Gallen) wird der Umsatz durch die zwei Faktoren:
  • Preise der Produkte und
  • Absatzmenge von Produkten und Leistungen
beeinflußt.

Quelle:

In der Regel liefern Web Analyse Systeme auch Kennzahlen wie Umsatz und Anzahl verkaufter Waren. Auf Grund der systembedingten Ungenauigkeiten von solchen Tracking-Werkzeugen sollten betriebswirtschaftliche Kennziffern immer aus einem buchhalterischen System gewonnen werden, z.B. der Warenwirtschaft.

Praxis / Interpretation

Allerdings kann es für relative Aussagen sehr interessant sein, Zahlen wie Umsatz mit anderen Webmetriken zu verknüpfen, z.B. Umsatz nach Suchmaschinen, die einen Besucher initial auf die Website gebracht haben. Dadurch können qualitative Vergleiche von Vermarktungswegen erstellt werden, die nicht nur Anzahl von Besuchern vergleichen, sondern eine aussagekräftigere Zahl wie den Umsatz zu Grunde legen.


Abbildung: WebTrends-Report zur Auswertung von getätigten Umsätzen nach Suchmaschinen

Für eine Beurteilung der Effizienz von eCommerce-Systemen macht eine Untergliederung der Umsätze nach z.B. Produktgruppen und Produkten Sinn. Dadurch können Effekte zielgerichteter Marketing-Aktivitäten besser beurteilt werden.

Stefan Kausch
0 Kommentare:
Kommentar posten