Mittwoch, 9. Dezember 2009

Adventsaktion - Tür 9 - Kennzahl: Ranking Usability Guidelines

Für die Analyse der Usability von Websites gibt es zahlreiche Verfahren wie Use Cases, Nutzerbefragungen, Eye Tracking, Evaluation von Prototypen, Style Guides und Usability Tests, die jeweils in verschiedenen Phasen des Entwicklungszyklus einer Website eingesetzt werden. Daneben stellen Usability Guidelines eine interessante Möglichkeit dar, die Qualität einer Website zu beurteilen. Usability Guidelines sind allgemeingültige Handlungsempfehlungen, die für bestimmte Teilbereiche einer Website gelten, z.B.: "Benutze Navigationselemente konsistent".

Durch Bewertung einer Website hinsichtlich eines Kataloges von Guidelines nach einem Schulnotensystem kann eine Metrik für die Usability gebildet werden. Der Aufwand für die Erhebung dieser Metrik im Vergleich zu anderen Usability Methoden ist vergleichsweise gering wie folgende Grafik illustriert.

Abbildung: Vergleich von Usability Methoden

Eine sehr gelungene Umsetzung dieser Bewertungssystematik ist das Tool ARIADNE, das an der FH Deggendorf im Rahmen eines Forschungsprojektes entstanden ist. Hierin wurden Usability Guidelines aus folgenden Quellen hinterlegt:
  • Nielsen, J., Molich, R., Snyder, C. & Farrell, S.: E-Commerce. User Experience. Fremont: Nielsen Norman Group, 2001

Die insgesamt 437 Guidelines wurden sowohl verschiedenen Bereichen als auch einzelnen Entwicklungsphasen einer Website zugewiesen, somit ist eine detaillierte und hierarchische Bewertung möglich, die sehr einfach Schwachpunkte und somit Ansätze für Verbesserungen zeigt.

Abbildung: Screenshot ARIADNE
0 Kommentare:
Kommentar posten